Trainingsbetrieb kann wieder starten

Gemäß der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV vom 8. Mai 2020 ist ab dem 15. Mai 2020 der kontaktfreie Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf öffentlichen und privaten Sportanlagen unter freiem Himmel möglich.

Somit können die Sportanlagen der Stadt Falkensee ab dem 15. Mai 2020 unter Beachtung und Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln wieder freigegeben werden.

Die Sportvereine sowie der Betreiber/die Stadt Falkensee müssen jedoch geeignete organisatorische Vorkehrungen treffen, um das dortige Infektionsrisiko für die Aktiven und das Personal zu reduzieren.

Unter den besonderen Bedingungen der Pandemielage sind folgende allgemeinen Verhaltensregeln einzuhalten:

Ø Benennung einer Ansprechperson (Hygienebeauftragte*r) im Verein, die als Koordinator*in für sämtliche Anliegen und Anfragen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zuständig ist
Ø Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainingsbeginn
Ø alle Sportler*innen kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände oder müssen sich direkt am Platz umziehen
Ø Distanzgebot: der Zugang zur Sportanlage und das kontaktlose Training sind so zu gestalten, dass alle anwesenden Personen stets einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einhalten und keine Ansammlungen von Personen entstehen; kein sportlicher Körperkontakt, keine Umarmungen; kein Händeschütteln, kein Abklatschen u. ä.
Ø es dürfen lediglich die WC-Anlagen des Sozialgebäudes genutzt werden; weiterhin ist das Betreten des Gebäudes zum Entnehmen und Zurückstellen von Sportgeräten erlaubt
Ø Sanitäreinrichtungen sowie die Umkleidekabinen dürfen nicht genutzt werden
Ø zuschauende Begleitpersonen sind beim Training nicht zugelassen, ausgenommen ist der Kinderbereich im Alter bis 10 Jahren mit der Einhaltung der Abstandsregel von 1,50 zueinander
Ø Händehygiene
Ø Husten- und Niesetikette: Abstand gegenüber anderen Personen halten, Husten und Niesen in die Armbeuge
Ø Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training; das Duschen erfolgt zu Hause
Ø auf Fahrgemeinschaften bei der An-/Abfahrt ist möglichst zu verzichten
Ø bei allen am Training Beteiligten sollte vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden
Ø COVID-19 typischen Krankheitszeichen müssen betroffene Personen der Sportanlage fernbleiben (trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Halsschmerzen u.a.); dies gilt ebenfalls, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen
Ø Trainer*innen/Übungsleiter*innen sind verantwortlich für Umsetzung der geltenden Rechts- und Hygienevorschriften (Belehrung, Kontrolle, Sanktionen)

Quelle: Stadt Falkensee (Fachbereich Kultur, Sport, Jugend)

Print Friendly, PDF & Email