B Mädchen unterliegen im Landespokalfinale dem FC Energie Cottbus

Schade, aber es sollte wieder nicht reichen…… Das „Triple“ war wieder drin, aber gegen starke Cottbusser Mädels konnten wir nur eine Halbzeit Paroli bieten. Diese erste Halbzeit jedoch zeigte , das unsere Mädels durchaus das Potenzial besaßen, siegreich den Platz zu verlassen.

Mannschaftlich geschlossen war man sogar spielbestimmend und ging nicht unverdient durch Jennas Knaller aus 20 Meter in Führung. Weitere Chancen entstanden oft nach sehenswerten Spielzügen. Einzig die Chancenverwertung war das Manko. Die im Schnitt  durchweg älteren Cottbuserinnen spielten in der zweiten Halbzeit ihre stärkere Physis aus und übernahmen immer mehr das Zepter. Unsere Mädels kamen nicht mehr in die Zweikämpfe und läuferisch waren die Energiemädels den FF Girls einfach überlegen. So wurde es eine Frage der Zeit bis die Gegentore fielen. Am Ende mussten sich die FF Mädels mit 1:4 geschlagen geben. Hier machte es sich natürlich bemerkbar, das einige Leistungsträgerinnen des Teams aus unterschiedlichsten Gründen nicht mit dabei waren. Aber die Mädels, die auf dem Platz standen, kämpften bis zum umfallen und können stolz auf ihre Leistung sein. Damit wurde die alte Saison mit dem Meistertitel, dem Hallenmeistertitel und dem Vize-Landespokal abgeschlossen. Durchaus beachtlich, meinen wir………

Print Friendly, PDF & Email