01.05.19 B-Juniorinnen Landespokal – Halbfinale SpG Fürstenwalde/Woltersdorf – FSG Falkensee 1:2 (1:0/1:1) n.V.

Zum Halbfinale des Landespokal führte uns die Reise zum Kreisligisten nach Fürstenwalde. Das dort bereits seit Jahren sehr gute Arbeit im Bereich Mädchenfußball geleistet wird, hat sich auch nach Falkensee herumgesprochen. Schade, vor allem für die dort spielenden Mädels, dass solche Teams bzw Vereine nicht die Landesliga bereichern wollen.

Gewarnt wurden unsere Mädels auf jeden Fall vor der Stärke unseres Kontrahenten. Körperlich sehr robust, aber auch läuferisch und vor allem kämpferisch sehr stark präsentierten sich die Mädels aus Fürstenwalde. Einige unserer Mädels hatten leider nicht die nötige Einstellung, die nötig gewesen wäre, sich adäquat zu wehren. So kam man öfter diesen einen berühmten Schritt zu spät, war unaufmerksam, nicht fokussiert und ließ immer wieder gefährliche Szenen des Gegners zu. Die Sicherheit fehlte und in erster Linie an Bereitschaft mehr ohne Ball zu laufen. Das traf aber nicht für alle Spielerinnen zu. Natürlich kamen wir auch immer wieder zu guten Einschußmöglichkeiten, aber die letzte Kraft und Entschlossenheit fehlte bei den Aktionen. Mit der offensiven Leistung kann man im Großen und Ganzen zufrieden sein. Die Fürstenwalder Abwehr war sehr bissig und sie hatten eine überragende Torfrau, die auch immer wieder gefährliche Konter durch ihre Abstösse oder Abschlage einleitete. Sekunden vor der Halbzeit verwertete einer ihrer trickreichen und robusten Angreiferinnen einen dieser Konter. Mit einem 0:1 Rückstand ging es in die Pause.

Allen war nun klar, daß es nun zu einem absoluten Kampfspiel wird, wollen wir diese Partie noch drehen. Gesagt, getan zwei Minuten nach Halbzeit konnte wir nach einer Ecke den verdienten Ausgleich erzielen. Endlich wurde mal energisch nachgesetzt und den Abschluss erzwungen. Aber diese Spielweise hielt leider nicht lange an. In der Folgezeit schwappte das Spiel hin und her. Die Fürstenwalderinnen setzten immer wieder Nadelstiche und kamen auch durch viele fragwürdigen Freistöße in Tornähe zu Torchancen. Mit einem 1:1 ging es somit in die Verlängerung. Da hatten unsere Mädels zum Glück den längeren Atem und konnten mit einer schönen Kombination den entscheiden Treffer noch in der ersten Hälfte der Verlängerung markieren. Die Offensivbemühungen der Fürstenwalderinnen ebbten ab und wir konnten den knappen Sieg über die Zeit retten. Gegner im Finale wird der FC Energie Cottbus sein. An die Fürstenwalderinnen aber zum Schluß ein großes Lob für ihre fantastische Leistung und einen Gruß an die Verantwortlichen dort bitte zu überlegen in der kommenden Saison in der Landesliga zu melden. Dort gehören sie auch hin !!!

Print Friendly, PDF & Email