Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Turniersieg zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Hallenzeit | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

Turniersieg zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Hallenzeit

Bereits am 23.2. spielten die Haie ihr letztes Hallenturnier in der E-Jugend bei der E3 von Oranje Berlin. Es waren ausschließlich Berliner E3-Mannschaften am Start, die Haie passten hier also gut hinein.  Wir waren gespannt wie die Spiele laufen würden; bislang waren unsere Erfahrungen mit Berliner Mannschaften eher nicht so berauschend, dieses Turnier belehrte uns aber eines Besseren. Sehr schön zu sehen, dass es auch in Berlin Trainer und Teams gibt, die sich spielerisch und fair behaupten wollen.

Den Auftakt gegen die erste Garde des Gastgebers (Oranje Orange) setzten die Haie unnötigerweise in den Sand. Statt eines deutlichen Sieges verloren die Haie das Spiel mit 1:2 aufgrund mangelhafter Chancenverwertung. Spielerisch sah das alles sehr schön aus, Chancen gab es im Überfluss, aber so richtig wach waren wir vorne noch nicht.

Im zweiten Match gegen BFC Preussen gerieten wir schnell in Rückstand und die Preussen drückten uns 4-6 Minuten mit viel Leidenschaft ordentlich hinten rein. In dieser Zeit schafften wir es kaum mehr uns spielerisch zu befreien. Schmeichelhaft und wie aus dem Nichts kamen wir dann zum Ausgleich. Die letzten Minuten wurden dann endlich auf Augenhöhe geführt, mit nunmehr leichten Vorteilen für die Haie. Der Wendepunkt im Spiel und dem gesamten Turnier war dann das 2:1 durch Mathis in buchstäblich letzter Sekunde. Levent gewann 10 Sekunde vor Ende den Ball in der Vorwärtsbewegung der Preussen, Mathi und Luigi scherten links und rechts aus, machten das Spiel im 3-vs-1 entsprechend breit. Der Pass kam im richtigen Moment, Mathi hielt den Fuß hin und der Ball trudelte quasi mit dem Abpfiff ins Netz. 2:1 gewonnen!

Von da an liefen Ball und Gegner … der Ball rund, der Gegner uns hinterher. Das zweite Team von Oranje kam mit 6:1 unter die Räder. Das schönste Tor gelang dabei Luigi, der ein Zuspiel von Mathi mit rechts nach links vorne mitnahm und mit der linken Innenseite überlegt den Ball in die lange Ecke schob. Das sah schon artistisch aus.

Der Nordberliner SC wurde rasch mit 2:0 in Rückstand gebracht, dann verpassten die Haie aber den Sack zuzumachen. Und wie so oft fängt man sich irgendwann einen Gegentreffer, wenn man 1-3 Gänge herunterschaltet. Nun wollten die Nordberliner in den letzten Minuten das Unentschieden. Einer der wenigen Fehler im Aufbauspiel der Haie führte zum Pfostenschuss. Mit Fortunas Hilfe brachten die Haie nun das Ergebnis über die Zeit.

Vor den letzten beiden Spielen standen die Haie nunmehr auf Platz drei, zwei Punkte hinter dem Tabellenführer Stern Marienfelde und einen Punkt hinter dem zweiten BW Spandau. Es standen also zwei echte Finals an.

Um es vorweg zu nehmen, das schönste Spiel des Turniers lieferten die Haie gegen die Sterne ab. Von Anfang an spielten die Haie konzentriert und immer wieder über unseren zusätzlichen Mann, unseren Katzenhai Kenny, der heute die nötige Ruhe besaß und die Bälle sinnvoll verteilte. Einer dieser ruhigen, aber durchdachten Spielaufbauten landete dann bei Levent, der seine Antrittsschnelligkeit ausspielte, an seinem Gegner vorbeizog und wuchtig ins kurze Ecke zum 1:0 vollendete. Danach fühlte sich das Spiel ein bisschen an wie Barcelona zu besten Pep-Zeiten. Stern Marienfeld war natürlich bestrebt die verlorene Tabellenführung zurückzuholen, aber sie kamen so gar nicht mehr an den Ball heran. Der lief einfach zu gut und zu sicher durch die Reihen der Haie, so dass am Ende zwar ein knapper, aber ein gefühlt nie gefährdeter Sieg der Haie zustande kam.

Am letzten Spieltag stand der nunmehr Tabellendritte BW Spandau uns gegenüber. Ein Unentschieden hätte nur unter Umständen zum Turniersieg genügt, so dass wie die Haie auf Sieg einstellten. Und eigentlich musste ich ihnen auch nur noch einmal die „Brisanz“ der Situation erklären, spielerisch erfüllte die Haie an diesem Turniertag einmal mehr alle Forderungen der Trainer. Wir starteten gut und führten rasch 1:0. Nach zwei überhasteten Aktionen im Spielaufbau stand es dann plötzlich 1:2 aus Sicht der Haie. Ich sah überrascht und hektische Gesichter, versuchte beruhigend einzuwirken: „Ihr Haie, es sind noch 8 Minuten zu spielen, genug Zeit, ihr dreht das Spiel noch.“ Angriff um Angriff rollte auf das blauweiße Tor, es fehlte jedoch der energische Abschluss. Dann nach ungefähr der Halbzeit gelang der mehr als verdiente Ausgleich, kurz darauf der viel umjubelte Führungstreffer. Kurz vor Ende band Luigi dann mit dem 4:2 den Sack endgültig zu. Turniersieg mit 5 Siegen in Folge, einem Torverhältnis von 16:7 und damit den meist geschossenen Toren und – vielfach bestätigt – mit dem durchdachtesten Spielplan.

Danke an die Berliner Mannschaften und Trainer, dass ihr meine Hoffnung in einen fairen und ruhigen (bzw. nicht aggressiven) Berliner Fußball wiederhergestellt habt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns das ein oder andere Mal im kommenden Jahr wiedersehen. Hat wirklich Spaß mit euch gemacht.

Es spielten: Kenny, Sebastian, Levent, Louis, Mathis, Luigi, Brian

Mit diesem Turnier geht eine sehr erfolgreiche und spielerisch beeindruckende Hallensaison der Haie zu ende. Vier Turniersiege, zwei 2.Plätze, vier 3. Plätze, 3 Auszeichnungen für den besten Torwart, zwei für den besten Spieler und einen für den besten Torschützen wurden in 10 Hallenturnieren erspielt. Zudem haben wir 145 Tore geschossen; diesen stehen 75 Gegentore zu buche. Persönlich am beeindruckendsten war die Doppel-Auszeichnung „Bester Spieler“ und „Bester Torwart“ beim gut besetzten Landesligaturnier beim FC Hennigsdorf, und das obwohl wir „nur“ 5. Platz geworden sind. Kinderfußball ist so viel mehr als Ergebnisse und Tabellenplatzierungen und es hat meistens einfach nur riesig Spaß gemacht, diesen Haien beim gepflegten und durchdachten Budenzauber zuzuschauen.

Nun geht es für die Haie wieder auf das ungewohnte weite Feld, wo uns die längeren Laufwege sicherlich noch das ein oder andere Mal ärgern werden 😉 Letzte Woche spielten wir bereits unser erstes Testspiel gegen die E1 vom SC Gatow (9:5 gewonnen – aber das Ergebnis war absolut zweitrangig). Nächstes Wochenende testen wir gegen die Schönwalder Lions, ehe es dann am 16.3. zum Rückrundenauftakt zum Staffelprimus Werderaner FC geht. Eine extrem schwere Aufgabe für uns…

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!