Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Später Vorbereitungsstart der neuen D2 | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

Später Vorbereitungsstart der neuen D2

In der neuen Woche startet nun also auch die Vorbereitungsphase zur neuen Saison in der Havellandliga für die neue D2 von FF (letzte Saison E1). Aufgrund der Urlaubssituation steigen wir etwas später ein, als die meisten anderen Teams, was keine Optimalsituation für uns darstellt, wir es aber verstehen die Trainingssteuerung entsprechend zu gestalten, um pünktlich zum Ligastart da zu sein. Wir haben die besondere Konstellation, dass wir durch den letztjährigen Kreispokalsieg der neuen D1 in zwei Pokalen an den Start gehen, im Kreis und im Land. Der Plan, um diese hoffentlich lange Saison entsprechend spielen zu können und zum Ligaauftakt gegen Empor Brandenburg gut gerüstet zu sein, sieht wie folgt aus: mächtig ackern, ohne zu überdrehen.

Um den nächsten Schritt in der Entwicklung zu gehen, Fortschritte zu erzielen und trotzdem eine gute Figur in allen Wettbewerben abzugeben, müssen wir als Trainerteam einen wirklich guten Job abliefern, weshalb wir uns sehr freuen, den Kader vergrößert zu haben, mit guten Jungs, die uns noch sehr weiterhelfen können. Neben dem letztjährigen Kader, der formell gesehen der 6. beste aus dem ganzen Bundesland in der vergangenen Saison war, haben wir uns mit zwei festen und 2 pendelnden Verstärkungen komplettiert. Wie in allen erfolgreichen Institutionen ist es also wichtig zu wissen: „was habe ich?“ um daraus das bestmögliche zu erreichen. Deshalb an dieser Stelle ein kurzer Rückblick für die Öffentlichkeit zum derzeitigen Entwicklungsstand der Spieler:

Eric ist einer von unseren pendelnden Torhütern und war schon bevor ich das Team übernommen habe mit starken Reflexen ausgestattet und war schon immer schwer auf der Linie zu überwinden (außer Meris schießt Eigentore 😀 ). Größere Schwierigkeiten hatte er im Spiel mit dem Ball und generell mit dem Spiel in höheren Zonen des Feldes, weshalb wir ihn alle 2 Spiele mit Patrik wechseln lassen. Mittlerweile fliegt er in Neuer-Manier weit außerhalb des Strafraums hinter unserer hohen Abwehr herum und ist fester Bestandteil des Aufbauspiels. Ziel ist es jetzt noch Ruhe und Koordination auszuprägen, was besonders seine Spielzeit als Feldspieler betrifft, um ihn hier gut zu fördern und kompletter zu machen.

Patrik gilt als Nummer 2 unserer pendelnden Keeper und gehört in der Kiste ebenfalls zu den überdurchschnittlichen Torhütern. Anders als Eric ist er aber viel ruhiger im Spiel und versucht immer erstmal Kontrolle über die Situation zu erlangen, war spielerisch deshalb lange Zeit stärker als Eric. Im Spiel außerhalb des Strafraums, um Angriffe abzufangen hat er einen kleinen Aktionsradius, was unser Spiel generell sehr polyvalent erscheinen lässt, nur indem wir die Keeper wechseln. Wichtig ist es bei Patti, dass er im athletischen Bereich große Fortschritte macht, um sein technisch gutes Rüstzeug noch viel besser zur Geltung zu bringen, da er viel Reaktionsschneller in allen Bereichen des Spiels werden wird.

Zwischenzeitlich reihte sich Pascal Senior noch in die Riege der Keeper ein, da Patrik und Eric zwischenzeitlich beide nicht eingesetzt werden konnten. Pascal gilt jedoch ganz klar als Feldspieler und bleibt „Notnagel“ zwischen den Pfosten. Als großer Kämpfer kann Pascal es an guten Tagen mit wirklich jedem Gegner offensiv wie defensiv aufnehmen, da er ihn mit purem Willen überwinden kann. Daraus entstand recht häufig eine gewisse Hektik bei unserem Eckenschützen, weshalb wir auch ihn spielerisch weiterbringen wollen, um ihm die Möglichkeit zu geben, auch in engen Situationen Herr der Lage zu bleiben. Wie sein Nebenmann Micha wird er verstärkt in höhere Zonen beordert, um dort neue Erfahrungen für sein Spiel zu sammeln, damit wir mit ihm auf dem Großfeld eine Allzweckwaffe zur Verfügung haben.

Captain Werner wird uns als Spielführer in die neue Saison bringen. Micha war zu meiner Anfangszeit ähnlich wie Julian, Pascal und Eric eher eine Art „Leichtathlet“ – Schnell unterwegs, große Laufarbeit und immer gut in Form. Spielerisch ging bei ihm noch nicht ganz so viel, was sich dramatisch geändert hat. Es gibt wohl nur ganz wenige Spieler mit so einer geringen Fehlerquote wie Micha, offensiv wie defensiv hat alles Hand und Fuß und er hat fast immer eine Lösung für jede Situation parat. Zusammen mit seinem großen Kämpferherz und seinem Verantwortungsbewusstsein fürs Team, ist für mich so ein intelligenter Spieler Gold wert. Um seine Schüchternheit im Spiel zu überwinden, wird er wie Pascal in höhere Zonen beordert, denn Engen kann er schon bespielen, sein offensives 1 gegen 1 müssen wir noch verfeinern.

Pascal Junior ist so etwas wie die „Reliquie“ meiner bisherigen Karriere und spielt schon einige Jahre unter mir und wechselte dann vor 2 Jahren auch zu FF, um unseren gemeinsamen Weg weiter zu gehen. Junior begann als personifiziertes Understatement – spielerisch und von der Kreativität Potenzial bis unter die Decke und dazu mit einem Mega Aufwand für die Mannschaft; im Spiel dann aber oft sehr ängstlich und sich unter Wert verkaufen – und ist mittlerweile eine völlig tragende Säule. Er schafft es sein koordinatives Vermögen komplett mit seinen technischen Fähigkeiten zu synchronisieren und kann jede noch so Enge Situation bespielen. Unser Ziel ist es deshalb, die Fähigkeiten der Zusammenarbeit Körper und Gehirn zu stärken, um ihm noch viel mehr Varianten zu geben. Ein bisschen Cleverness aus geistiger Reife und wir hätten Juniors hohes Niveau in der neuen Saison auf eine neue Ebene gehievt.

Meris hat sich fast komplett gewandelt. Begonnen als „reiner Knipser mit dem Pferdehuf“ hat er das Zeug dazu, das Herz eines Teams zu werden. Seine großen Stärken liegen darin, wie er ein Spiel aufbauen und lenken kann, bringt unheimlich viel Spielverständnis mit und die Technik, die es braucht, um seine Ideen auch umzusetzen. Er ist von den Anlagen her komplett ausgeglichen, bringt genauso viele Qualitäten als Innenverteidiger, wie als spielender Angreifer mit, kann aber im Zentrum des Spiels alle Möglichkeiten ausschöpfen. Leider steht er sich noch zu oft selbst im Weg und ist geistig noch nicht so stabil, wie man es sich wünschen würde, macht aber dort stetig Fortschritte. Unser Ziel muss es sein, seine Anlagen weiter zu profilieren, seine leichten Defizite in der Athletik in den Griff zu bekommen und das Mindset an das technische Vermögen anzupassen.

Dominic bringt alles aufs Parkett, was man in Sachen Technik trainieren kann. Durchaus beidfüßig, Schussstark, Kopfballstark, variantenreich im Fintieren, alles Tip Top, leider ist er noch etwas lethargisch und oft nicht selbstbewusst genug, um dem gesamten Spiel diesen Stempel aufzudrücken. Deshalb fällt die Analyse zu ihm hier auch sehr kurz aus, er hat schon fast alles, es ist nur für uns und ihn eminent wichtig, diese Qualitäten zuverlässig in einen mannschaftlichen Kontext zu bringen, dann wird er seinen Weg gehen.

Julian gehört zur Fraktion „Ex-Leichtathleten“ von denen ich vorhin sprach und ist von jetzt auf gleich völlig durch die Decke gegangen. Kriegen wir seine Koordination aufgemotzt, etwas Vertrauen in seinen schwachen Fuß und verfeinern das gruppentaktische Verständnis, ist Julian eine dauergefährliche Vollrakete. Ein Spieler mit ursprünglich technisch recht beschränkten Mitteln ist nun in der Lage mit gefühlten 300 km/h mit Ball durch die Abwehr zu schneiden und den Angriff zu finalisieren und trotzdem weiter an seinem defensiven Stellungsspiel arbeitet. An seiner Entwicklung kann man noch ganz viel Freude haben, weshalb wir auf ihn den körperlichen und zeitlichen Druck in den Aktionen erhöhen werden, um ihn kompletter werden zu lassen. Bis auf die Innenverteidigung und die Hochburg der Strategie im zentralen Mittelfeld als Spielgestalter von hinten raus, kann Julian nämlich im Großfeldfußball mit seinen Anlagen alles verkörpern.

Basti kam neu dazu als Spieler des jüngeren Jahrgangs und bleibt uns auch erhalten (auch wenn es Gastauftritte in seinem eigentlichen Jahrgang geben wird). Ein Spieler, der sich unbedingt beweisen will, hohes Interesse an kreativen Lösungen hat und Abschlussstark ist, bietet eine tolle Grundlage, um damit zu arbeiten. Ganz wichtig wird bei ihm das ausprägen von taktischem Verständnis, um seine Stärken nicht krampfhaft und auch nicht zu wenig in den einzelnen Aktionen zu suchen, um so einen großen Wert für die Mannschaft zu generieren. Wir arbeiten also viel am Mindset und werden ihn sehr fordern, damit er daraus gestärkt hervorgeht und noch gieriger darauf wird, sich Starteinsätze zu erarbeiten.

Felix K. war früher die tragende Säule des Angriffsspiels, da er hohes Tempo, mit Finesse und brutaler Geilheit aufs Tor verbindet. Leider viel er sehr lange aus und fehlte uns schmerzlich über weite Teile der Saison, was uns die Fähigkeit nahm, diese individuelle Qualität mit taktischem Verständnis zu verbinden. Wir erwarten viel von ihm, setzen ihn in Situationen, die seine wenigen Schwächen provoziert, um seine große Klasse mit intelligenten Bewegungen zu komplettieren, damit er in der Lage ist, sehr anspruchsvollen, attraktiven und offensiven Fußball auf dem großen Feld zu spielen.

Um zu unseren Neuzugängen zu kommen:

Felix B. und Lenny verstärken uns vom Stadtrivalen Blau-Gelb.Letzterer war Spielführer, Abwehrchef und Spielmacher in einem, was sich nie optimal auf einen Spieler auswirkt, wenn das ganze System des Teams auf dieser Säule basiert. So lernte er viele Situationen und Bewegungen im Spiel noch gar nicht so richtig kennen, da auf ihm das ganze System lastete. Er verspricht sich von uns, dass wir ihn als Spieler viel kompletter machen und wir uns von ihm, dass wir uns einen spielstarken Spieler für die hinteren Reihen heranziehen können, um Micha und Pascal ihre Erfahrungen in höheren Zonen zu ermöglichen. Alles weitere kommt dann mit der Zeit bei ihm. Felix ist ein Spieler, der noch sehr unkomplett wirkt, uns aber eine Qualität verschafft, die wir so noch gar nicht wirklich haben und wir uns von ihm versprechen, unser gesamtes Team weiter zu entwickeln. Er ist sehr schnell und durchbruchsorientiert im Spiel und dadurch dauerhaft torgefährlich. Technisch ist er überdurchschnittlich, wenn auch noch nicht so Variantenreich im 1 gegen 1 – ein Punkt, an dem wir ansetzen werden – und was für uns extrem wichtig ist: er gibt keinen Ball verloren. Im Spiel meiner Mannschaft soll Gegenpressing und hohe Intensität durch Kompaktheit eine tragende Säule bilden und wir haben einen Spieler dazu bekommen, der das in höherem Niveau spielt, als unser jetziger Kader. Deshalb die einfache Regel: komplettieren wir Felix, komplettiert er uns.

Max und Benedict kommen als Pendler zwischen D2 und D3, die von Ronald trainiert wird, da wir bei ihnen viel Phantasie für ihren zukünftigen Werdegang haben. Leider können sie sich noch nicht so nahtlos in unsere Spielidee einfügen, bringen jedoch hohe Lernbereitschaft mit und viel Willen, um sich zurech zu finden. Deshalb wollen wir ihnen die Chance geben, sie „auszubilden“ und Erfahrungen mit den Inhalten auf etwas niedrigerem Niveau zu sammeln. Gelingt uns dieses Vorhaben, können wir uns in der D1 oder im Großfeld schon auf 2 feste Neuzugänge freuen, die wir nicht mehr zu integrieren brauchen.

 

So weit so gut.. die Vorbereitung beginnt, die Saison auch schon bald. Wir peilen einen Tabellenplatz in den oberen Regionen an und wollen noch viel Variabler werden. Wir wollen uns gut präsentieren und dafür ab dieser Woche wöchentlich hart arbeiten, damit uns das gelingt. Auf geht’s!

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!