Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Platz 1 & 2 beim eigenen Turnier der Haie | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

Platz 1 & 2 beim eigenen Turnier der Haie

Am 15.12. richteten die Haie ihr erstes Turnier unter dem Wappen von Falkensee-Finkenkrug aus. Organisatorisch ging es in diesem Turnier vor allem darum, uns mit der neuen Hallensituation vertraut zu machen – kannten wir doch bislang nur die sehr geräumige und moderne Halle Am Wasserturm in Dallgow als Ausrichter. Die Sporthalle der Erich-Kästner-Schule kannten wir bisher nur als Gäste.

Nun luden wir aber erstmals ein und unserer Einladung folgten neben den eigenen „Tigerhaien“ und „Weißen Haien“ auch die E3 vom SC Staaken (mein Heimatverein), die E1 von FC Kremmen, sowie die E5 von Falkensee-Finkenkrug. Die Hai-Teams waren in etwa gleichstark eingeteilt, jeweils stand nur ein Wechsler zur Verfügung. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden mit Hin- und Rückspiel. Und es sollte ein wundervoller Jahresabschluss für beide Hai-Teams werden.

Zunächst starteten die Weißen Haie mit einem Sieg gegen FC Kremmen. Die Tigerhaie verspielten eine Führung gegen Staaken leichtfertig, so dass es am Ende 2:2 stand. Dann kam es bereits zum „Clash of Sharks“, aus welchem die Tigerhaie verdient mit 2:1 als Sieger hervorgingen. Sie spielten einfach strukturierter und mehr als Team, so dass der Sieg völlig in Ordnung ging. Hernach bissen sich die Tigerhaie am Keeper unserer E5 die Zähne aus – wohlgemerkt wurden beste 2-gg-1-Situationen nicht überlegt zu Ende gespielt. So schenkten die Tigerhaie die Tabellenführung durch das 0:0 gegen die E5 wieder her – und zwar an die Weißen Haie, die Staaken knapp mit 1:0 besiegten. Zum Abschluss der Hinrunde mühten die Tigerhaie sich zu einem 3:2 gegen FC Kremmen (nachdem man bereits 2:0 geführt hatte und das Spiel längst hätte entscheiden können), die Weißen Haie überwanden den Schlussmann der E5 zweimal und ergatterten sich so die „Herbstmeisterschaft“ mit einem Punkt Vorsprung auf die Tigerhaie.

Nach einer kurzen Pause begann die Rückrunde – und das waren die schönsten und demonstrativsten Spiele des Turniers aus Sicht der Haie. Während die Weißen Haie ein 3:0 gegen den FC Kremmen vorlegten, zogen die Tigerhaie mit einem 4:0 gegen Staaken nach. Ihr Haie, was ihr an Tempo, Spielwitz und Ballkontrolle in diesen beiden Spielen gezeigt habt, war wirklich zum Zungeschnalzen. Im Anschluss kam es zur Vorentscheidung um den Turniersieg, die Tigerhaie spielten gegen die Weißen Haie. Und auch dieses Spiel war rassig, immer fair und hochklassig. Am Ende stand es knapp 1:0 für die Weißen Haie. Die Tigerhaie konnten dieses Mal mit ihrem deutlich höheren Ballbesitz nichts anfangen.

Und so allmählich mussten die Haie ihrem sehr hohen Tempo und der zwingenden Positionsrotation (alle 2 Minuten eine neue Position; Vorgabe der Trainer) mental und physisch Tribut zollen. Die Tigerhaie zogen buchstäblich in aller letzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge (1:1 gegen unsere E5), da bis zum Ende mit Köpfchen gespielt wurde. Die Weißen Haie bissen sich an zähen Staakener in einem 1:1 die Zähne aus. Und als es für die Tigerhaie gegen die letztplatzierte Mannschaft aus Kremmen ging, ging in den Flossen der Tigerhaie wirklich beinahe gar nichts mehr. Ehe man sich versah lag man 3:0 hinten – und das sehr verdient. Mit großer Moral kämpften die Tigerhaie sich auf ein 1:3 heran, dabei blieb es jedoch. Der zweite Platz war jedoch noch nicht sicher, da die E5 in der Rückrunde erst aufzuwachen schien und sich still und leise und mit viel Mut an die Tigerhaie heranpirschte. Während den weißen Haien der Turniersieg nicht mehr zu nehmen war, brauchte es mindestens ein Unentschieden gegen die E5, um den Tigerhaien Platz 2 zu sichern. Und die weißen Haie lieferten knappe Schützenhilfe für ihre Kumpels – 1:1 stand es am Ende eines sehr, sehr anstrengenden Turniers.

Die gezeigte Leistung unserer Haie waren teilweise Fußballgenuss pur. Tempo, Ballfertigkeit, Teamgedanke – alles haben die Haie zeitweise sehr deutlich aufblitzen lassen. Dazu weiterhin das immer sicherer werdende Spiel über den Torwart. Die kontinuierliche Positionsrotation wurde gut angenommen und verlangte den Haien einiges an mentaler Kapazität ab. Immer nur ein Spiel Pause bei 8×8-Minuten-Spiele hinterließen in der Physis Spuren. Und doch schafften die Haie es, sich Plaztz eins und Platz zwei zu sichern. Das war schon eine tolle Leistung zum Abschluss des ereignisreichen Fußballjahres 2018.

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!