F1 mit Toren am Fließband – Bilanz einer erfolgreichen Hinserie

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Überaus erfolgreich präsentierten sich in der Hinrunde der Spielzeit 2014/15 unsere Jungs der 1. F-Jugend des SV FF.
In drei Wettbewerben gestartet, in drei Wettbewerben erfolgreich:
Die Jungs gingen mit viel Spaß und Vorfreude in die Spiele und belohnten sich mit starken Leistungen und teilweise spektakulären Ergebnissen.
Da mit dieser Spielzeit der Meisterschaftsmodus geändert wurde, wonach sich nur die beiden Erstplatzierten der jeweiligen Staffel bereits nach der Hinrunde für die Kreisliga qualifizieren, war es vom ersten Spieltag an wichtig, keine unnötigen Punktverluste zu erleiden. Der Saisonstart verlief etwas holprig, die ersten Spiele gestalteten sich eng. Dennoch gewann die Mannschaft die ersten drei Spiele.
Am vierten Spieltag folgte eine sehr unglückliche 2:3 Niederlage bei der ersten Mannschaft des Teltower FV. Da es nun darum gehen musste, den zweiten Platz zu erreichen und den direkten Konkurrenten um diesen Platz, die Mannschaft von Lok Elstal I, hinter sich zu bringen, mussten die folgenden Spiele nicht nur gewonnen, sondern auch mit vielen eigenen Torerfolgen beendet werden.

Durch eine Ausbeute von 12 Punkten und 74:5!!! Toren aus den letzten 4 Partien gelang der Sprung auf Platz 2 und damit die Berechtigung zur Teilnahme an der Kreisliga ab dem Frühjahr 2015. Die Abschlusstabelle weist aus 8 Spielen eine Bilanz von 21 Punkten und ein Torverhältnis von 108:17 Treffern auf.

Ebenfalls erfolgshungrig zeigten sich unsere Jungs in den ersten 3 Runden des Kreispokals. Gegen die Mannschaften von Brieselang II, Dallgow III und Eintracht Falkensee konnte sich unser Team jeweils zweistellig mit einer Gesamttordifferenz von 46:1 Toren behaupten.

Alle Jahre wieder finden um den Jahreswechsel die Hallenbestenermittlungen statt. Auch in diesem Jahr nahm unsere F I daran teil und absolvierte auch diese Aufgabe mit Bravour und beschenkte sich mit einem schönen Erfolg bereits in der Vorweihnachtszeit. In der ersten Runde setzte sich die Mannschaft verlustpunktfrei und ohne Gegentor in Stahnsdorf durch. Auch die Hürde der zweiten Runde, bei der in Teltow starke Gegner wie der Teltower FV I, Lok Elstal I oder Babelsberg 03 II warteten, konnte mit vier Siegen und einem Unentschieden sicher genommen werden. Es wartet nun das Turnier der besten 8 Mannschaften, das im Januar stattfinden wird. Ein Glückwunsch geht in diesem Zusammenhang auch an die F III des SV FF, die sich ebenfalls für diese Finalrunde qualifizieren konnte.

Mit dem überraschenden Wechsel auf der Trainerposition zur Mitte der Hinrunde konnten die Jungs nach kurzer Zeit gut umgehen.
An dieser Stelle soll von den Jungs aber noch einmal ein Dank an Silke und Michael Lux für die vielen gemeinsamen Fußballstunden ausgerichtet werden!

Aber auch der neue Coach, Andi Heiler, konnte sich auf die Mannschaft verlassen und diese für die nächsten Aufgaben gut vorbereiten.
Obwohl die Torhüterposition in unserer Mannschaft von keinem Spieler „bevorzugt“ eingenommen wird, überzeugten auf dieser „rotierenden“ Position insbesondere Oskar, Maurice und Elias, die allesamt auch hervorragende Feldspieler sind.
Die in der Abwehrreihe gesetzten Basti und Jonathan wurden vereinzelt auch noch durch Oskar verstärkt.
Da diese Spieler beim „Abwehren“ gegnerischer Angriffe nicht immer komplett ausgelastet waren, konnten sie sich häufig am Offensivspiel beteiligten und dadurch viele Tore vorbereiten oder selbst erzielen.
Im Mittelfeld zeigten Lasse, Tristan und Jeldrick bei allen Wettbewerben, dass sie bereits ausgeprägte läuferische und fußballerische Fähigkeiten besitzen. Sie organisierten die Angriffsaktionen und erzielten auch die meisten Saisontreffer.
Möglich wurden die großartigen Offensivleistungen aber erst durch die bewegliche und torgefährliche Spielweise unserer Stürmer Theo, Elias und Maurice. Sie schafften immer wieder Räume, bereiteten Tore vor oder erzielten diese einfach selbst.

Auch von den Trainern gewünschte Positionswechsel zum Kennenlernen anderer Spielsituationen wurden von den Jungs angenommen und erfolgreich umgesetzt.

Es bleibt nun zu hoffen, dass Mannschaft und Trainer weiterhin viel Spaß am Gewinnen haben werden, obwohl natürlich gesagt werden muss, dass die kommenden Aufgaben aufgrund der anstehenden Saisonphase und der damit verbundenen Qualität der Gegner ungleich schwerer werden!

Wir wünschen allen Spielern, dem Trainer und den Eltern ein besinnliches Weihnachtsfest, einen „sportlichen“ Rutsch ins neue Jahr und eine vom Spaß eingerahmte erfolgreiche zweite Saisonhälfte!

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!