Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Rückrundenstart gemeistert | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

Rückrundenstart gemeistert

Am heutigen Samstag, den 28.3., haben wir, die E1, den ersten kleinen Meilenstein erreicht indem wir den 3. Sieg im 3. Spiel einfahren konnten und uns unsere Form Schritt für Schritt aufbauen und erarbeiten. Nach der Winterpause war die Vorfreude und Anspannung riesig sich zu beweisen und sich in die Aufgabe hineinzuarbeiten, eine noch bessere Rück- als Hinrunde zu spielen. Es wurden sich persönliche und mannschaftliche Ziele gesetzt und vom Team formuliert und in kurz-, mittel- und langfristige Ziele unterteilt, die den Dynamo für die kommenden Aufgaben bilden sollen und werden. Die Teamchemie hat sich dadurch selbst zur Evolution angeregt: Wie ein Lauffeuer verbreitet sich konzentrierte Euphorie von Woche zu Woche, Einheiten werden intensiver, die Performance wurde proportional besser, konzentrierter. Ein Zeichen für gute Arbeit ist es immer, wenn man sich untereinander zu Top-Leistungen provoziert und nach intensiv geführten Duellen lachend in die Augen sieht und sich einfach sagt „Geil war’s!“.
Die vergangenen Wochen haben bestätigt, dass unsere Worte voller Überzeugung sind, Wir haben Bock – und das merkt man jede Woche aufs Neue:8:2 gegen den Rivalen aus Brieselang, 7:0 zur Halbzeit geführt und ein wahres Feuerwerk der Offensivaktionen abgefeuert. Es ist hier nicht übertrieben zu sagen, dass es zur Halbzeit bei kühlerem Kopf hätte zweistellig ausgehen müssen. Wer gleich nach 30 Sekunden einen unbedingten Willen zum Durchbruch zeigt, wie ihn Passi Junior und Thomas vorlebten, der geht völlig zurecht vor der Umdrehung des Sekundenzeigers in Führung. Das wir jedoch keinen brachiales Schema X spielen wollen und werden, hat sich in den folgenden Minuten gezeigt. Bei einer Ballbesitzquote von ca. 60% waren wir in dieser Statistik in unserem Element, mussten ihn jedoch gar nicht sonderlich geduldig ausspielen, sondern haben mit kurzen Bewegungen, Dribblings und Kombinationen eine wahre Kombinationswut entfacht, die Spielverlagerungen, Tempowechsel und hohe Intensisität am Fließband produzierte. Meine Lieblingsszene aus dem Spiel möchte ich an dieser Stelle noch einmal hervorheben, wo wir im 2. Spielfelddrittel mit Michaél Gonzalez Blanco alias „Der wahre Messi“ und Meris den Ball im Zeikampf gewannen und nach kurzer sichernder Zirkulation ein wahnsinnig starker öffnender Ball von letzterem auf die Außenbahn gespielt wurde, wo unser Junior wieder durchbrach und Domi dafür belohnte, dass er von der ballfernen Seite diagonal in den Strafraum schnitt und die flache Hereingabe direkt im Eck versenkte. Für solche Szenen wird man Trainer! Selbst der mit seinen Sprösslingen strenge Co-Trainer Dirk gab Standing Ovations für diese Aktion. Allerdings muss man auch eingestehen, dass die zweite Hälfte ein Schatten der ersten war, daran galt es zu arbeiten. Respekt an Grün-Weiß, für diese Couragierte 2. Halbzeit!

Eine Woche später in Pritzwalk wollten wir uns bewusst etwas an den Gegner anpassen, um gewisse Schwächen mit einem Ziel vor Augen trainieren zu können. Nach schleppendem Beginn, der einen wirklich gut aufgelegten Gegner zeigte. Hier mussten wir geduldiger aufbauen und das Tandem Micha-Pascal sammelte emsig Ballkontakte. Erst ein herrlicher Freistoß von Meris – vom Weber-Clan vorbereitet – öffnete uns die Tür und wir gingen mit 3:0 in die Pause. Die zweite Hälfte lief dann viel geschmeidiger und wir konnten das ein oder andere Mal durchmarschieren und kombinieren, leider wurde Julians Pressingarbeit in mörderischer Intensität nicht mit einem Tor belohnt, es wäre ihm zu gönnen gewesen!
Nach diesem Spiel konnten wir festhalten, dass wir einen wirklich gut aufgelegten Gegner mit hoher Laufbereitschaft bezwingen konnten und dabei einen 4er Pack von Meris und Basti’s Torprämiere bejubeln, zusätzlich zu Juniors Doppelpack – der Kleine geht in der Rückrunde immer steiler!

Beim heutigen Spiel zuhause gegen Birkenwerder hatten wir Anlaufschwierigkeiten, die erst durch einen fulminanten Volleyschuss von Dominic weggeblasen wurden, Von nun an lief das Spiel für uns und wir konnten bei 70% Ballbesitz dem Gegner Chance um Chance um die Ohren werfen. Leider vergaben Julian und Pascal 3-4 1000%ige Chancen, die man vor dem leeren Tor machen muss. Allerdings glänzten beide mit unbedingtem Willen, sich in ein besseres Licht zu stellen und scorten nach wahnsinnigen Energieleistungen für uns. Pascal ackerte auf der rechten Seite bis zum Umfallen, ehe er sich bei den Vorarbeiten für seinen Bruder  verletzte. Julian zog an der Mittellinie einen Sprint an und steuerte mit Ball am Fuß zielgenau die Lücken in Birkenwerders Organisation an und netzte eiskalt – da war er wieder, der Thomas!
Besonders Basti stach neben den Rochaden zwischen Meris, Julian und Dominic heraus, der sein stärkstes Spiel im FF-Dress ablieferte und sein 2. Tor in dieser Saison erzielte und diverse Male die linke Seite von Birkenwerder zum qualmen brachte. In der zweite Hälfte wurde dann richtig Fußball gespielt: kreative Laufwege, gruppentaktisch hochwertige Rochaden, viele Verlagerungen, hohes Tempo und Dauerstress für Birkenwerders Hintermannschaft waren die Folge. Besonders begeistert hat mich das Tor von Junior, nach einem meisterhaft vorgetragenen Angriff der mit einer RIESEN Idee von Meris und Domi vorbereitet wurde. Dome auf diesen Weg, den du gegangen bist, bin ich unfassbar stolz, ich hoffe du weißt, welcher gemeint ist! Wir passten den Matchplan etwas an und hatten unsere beste Phase, als „Masken-Patti“ ohne Rücksicht auf Verluste durchmarschierte und seinen Doppelpack in die Maschen feuerte. So viel Tempo war kaum zu verteidigen und brach riesige Lücken in die Formation der Gäste die neben Patrik auch Junior mit einem lupenreinen Hattrick in 5 Minuten veredelten. Das war Fußball, Jungs, dafür kann man euch nur bewundern!
Das ganze Stadion erhob sich dann 8 Minuten vor Schluss, als Felix nach monatelanger Verletzungspause eingewechselt wurde und trotz nicht existenter Spielpraxis noch einmal einen merklichen Qualitätssprung erzeugte. Ein Tor gelang ihm leider nicht mehr, da Torhüter und Aluminium etwas dagegen hatten, aber man konnte erahnen, dass wenn der Kerl wieder bei 100% ist, kaum zu verteidigen ist. Bitte arbeite konzentriert an deiner Reha, wir brauchen dich!

Mit einer Tordifferenz von 26:5 Toren in der bisherigen Rückrunde, sind wir fulminant gestartet und haben tolle Ansätze gezeigt, aber auch noch viele Gelegenheiten, um sich zu verbessern. Leider konnten sich Micha und Pascal noch nicht in die Torschützenliste eintragen, es wäre ihn für ihren riesigen Aufwand zu gönnen. An dieser Stelle einmal ein Extra-Lob für unsere Nummer 4, deine Fortschritte sind sagenhaft, mach so weiter!

Wir wollen und werden unser Spiel verfeinern und sind über glücklich mit dem Rückrundenstart und bereiten uns sehr gewissenhaft auf Neuruppin vor, die eine sehr hohe Qualität aufbringen können und werden. Dieses Spiel wird für uns eines der schwierigsten in dieser Saison, das wissen wir. Wir können euch aber schon versprechen, dass wir alles dafür tun werden, um euch keine Luft zum Atmen zu lassen und das wir alles dran setzen, um die 3 Punkte mit nach Falkensee zu nehmen! Jungs, ihr macht Bock auf mehr, ich freue mich schon auf die kommenden Wochen und Monate und bin Stolz, diesen Weg mit euch zusammen gehen zu können!

Gespielt haben für uns:
Eric Kretke, Patrik Keller, Pascal Molenda, Michael Werner, Pascal Weber, Meris Sabic, Dominic Weber, Julian Ullmann, Sebastian Köppe und Felix Kober

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!