Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Die Lehren der Freizeitliga | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

Die Lehren der Freizeitliga

Das Testspiele keine Rückschlüsse auf die Stärke in einem Ligaspiel geben hat die Mannschaft von INTER Fulk´n´Sey letztes Wochenende (6. Spieltag) bereits schmerzlich erfahren müssen. An diesem Wochenende sollte sich selbige Lehre wiederholen.

INTER Fulk´n´Sey gewann das Falkensee-Derby am 15. Oktober 2012 auf heimischen Rasen als Gast beim Sunday FC mit 3:1 (0:0). Anders als bei der deutlichen Testspielniederlage in der Sommerpause (Bericht) legte die diesmal auswärts an der Rosenstraße angetretene Mannschaft von INTER Fulk´n´Sey ein enormes Laufpensum an den Tag. Dieser Ehrgeiz und die großteils gut strukturierten Reihen brachten die technisch sehr starken Gegner an die Grenzen ihres Könnens.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit zollten beide Mannschaften dem hohen Tempo ihren Tribut. In der zweiten Halbzeit entwickelten sich dann die ersten sehenswerten Torchancen. Auftakt hatte der Sunday FC, doch Florian Herrmann hielt seine Mannschaft im Spiel,  in dem er eine 1gegen1-Situation erfolgreich meisterte. Kewan Karandish brachte wenig später nach einem Pass von Eric Ahlschläger den zweifachen Staffelsieger in Führung. Kurze Zeit später erhöhte Kewan Karandish mit einem satten Rechtsschuss auf 2:0. Kurioser Weise lief für die Gastgeber bis 10 Minuten vor Schluss wenig zusammen. Zuerst erhöhte allerdings Robert Jirasek nach einem furiosen Dribbling von Karl Schmidt auf 3:0, bevor der Sunday FC die einseitige Schlußphase einläutete. Abwehrchef Christopher Jesse traf nach guter Kombination per unhaltbaren Linksschuss zum 1:3 Anschluß. Die Mittelfeldregisseure Toni Börner und Romano Bittner trieben ihre Mannschaft nach vorn. Torwart Marian Helbig war nur noch an der Mittellinie zu sehen. Allerdings schaffte der Sunday FC keinen ihrer zahlreichen Torschüsse in Richtung von Florian Herrmann abzugeben, so dass INTER Fulk’n’Sey am Ende – auf Grund der Endphase zwar glücklich, aber letztendlich verdient – gewann.

Am kommenden Sonntag, den 21. Oktober 2012 mit der Sonne im Zenit, bestreiten wir die 2. Runde des Wolfgang-Drescher-Pokal. Die Partie gegen die Ü35 des SV Falkensee-Finkenkrug wird ebenfalls auf heimischen Kunstrasen stattfinden. Das nächste Ligaspiel – sofern kein Nachholspiel am 27. Oktober stattfindet – wird am 3. November 2012 gegen die Überflieger des Team Dallgow stattfinden. Nähere Informationen hierzu werden noch bekannt gegeben.

Mit sportlichen Grüßen,

Euer Team

Für INTER spielten: Gero Schröter, Florian Herrmann, Christoph Sommer, Christoph Stolze, Robert Jirasek, Eric Ahlschläger, Marian Krieg, Kewan Karandish, Benjamin Wedler, Stephan Hundt, Robert Sellenthin und Karl Schmidt

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!