Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
15.12.2018 D-Juniorinnen (Landesklasse): FSG Falkensee – Storkower SC 10:2 (5:0) | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

15.12.2018 D-Juniorinnen (Landesklasse): FSG Falkensee – Storkower SC 10:2 (5:0)

Mit dem Nachholspiel gegen die Mädels vom Storkower SC beendeten die D-Juniorinnen der FSG die Hinrunde dieser Saison. Obwohl so kurz vor Weihnachten waren die Falkenseerinnen extrem motiviert, endlich wieder ein Spiel gemeinsam absolvieren zu können. In den letzten Wochen gab es noch das ein oder andere Trainingsspiel gegen Jungsteams aus der Umgebung, die den Mädchen stets viel abverlangten, daher war es nun angenehm, endlich wieder auf eine Mädchenmannschaft zu treffen.

In den neuen Winterjacken konnten die FSG-Mädels gut gewärmt auflaufen. An dieser Stelle ein RIESIGES Dankeschön an den REWE-Markt hier in Falkensee für diese Spende.

Die Gäste aus Storkow kamen in knapper Besetzung nach Falkensee: ohne Auswechselspielerin und mit verändertem Kader gegenüber dem Pokalspiel vor einigen Wochen. So verliefen die letzten Spiele für die Storkowerinnen auch durchwachsen. Einigen Niederlagen, mitunter hoch, folgte zuletzt ein deutlicher Sieg. Entsprechend gingen auch die FSG-Mädels mit Respekt auf den Platz.

Wie befreit gingen die Hausherrinnen in die Partie. Mit viel Energie legten sie sofort den Vorwärtsgang ein, gingen die Gegnerinnen an, liefen sehr gute Angriffe, kreierten unzählige Torchancen und waren von Beginn weg das dominierende Team. Und so legte Keira bereits in der 2. Spielminute den Grundstein für den Erfolg in diesem Spiel. Gerade Keira, diesmal als Flügelspielerin im Mittelfeld sowie Jula im Sturm gingen die Wege in die Spitze. Doch in der Anfangsphase bekamen sie noch zu selten den Pass in die Tiefe gespielt. Aus dem Mittelfeld fehlte in der Anfangsphase die Geduld und so wurden viele Schüsse aus der Halbdistanz gesucht, die jedoch ersteinmal nicht von Erfolg gekrönt wurden. Nach 15 Minuten kamen die ersten Wechsel des Spiels. Keira rückte in die Zentrale und sorgte direkt für ihren zweiten Treffer. Nun wurden die FSG-Mädels offensiv auch gefährlicher. Leonie, die diesmal in der zentralen Defensive stand ging nun auch den ein oder anderen Weg bis zum gegnerischen Tor und sorgte kurze Zeit später bereits für das 3:0. Jetzt war die pure Spielfreude zu sehen. Angriff um Angriff spielten die Mädels genau das, was sich die Trainer stets so sehr wünschen. So reihte sich nun auch Leo nach einem Solo über die linke Seite und einem energischen Lauf auf das Tor mit einem satten Linksschuss (!!!) in die Torschützenliste ein. Leonie erhöhte noch auf 5:0 und so ging es in die Halbzeitpause.

Die Trainer konnten die Mädels nur darin bestärken, an diese zweiten 15 Minuten anzuknüpfen und die ein oder andere Spielerin zu etwas mehr Geduld „überreden“. Und so durften die Mädels nach ganz kurzer Pause weitermachen. Jolina, die in Halbzeit eins noch so verzweifelt das Tor gesucht hatte, blühte nun auf und belohnte ihren intensiven Auftritt mit einem Tor in der 34. Minute. Es sollte nicht ihr einziges bleiben! Da in dieser Phase nun Keira, Leonie und Jolina im Mittelfeld wirbelten, mussten andere Spielerinnen die Defensivarbeit übernehmen. Keine leichte Aufgabe gegen ein Team wie Storkow. Somit nicht überraschend, dass dieses Spiel nicht ohne Gegentore ablief. In der 35. Minute erwischte es die FSG-Abwehr: nach einem Konter einer pfeilschnellen Storkowerin war Saskia im Tor machtlos. Das war sicher nicht nach dem Geschmack der Gastgeberinnen, doch unbeirrt legten sie vorn weiter nach, drückten auf das nächste Tor und jetzt drehte Jolina so richtig auf. Mit drei weiteren Toren machte sie die Anfangsphase vergessen und konnte stolz auf sich und ihre Mitspielerinnen sein. Jolina war letztlich die Nutznießerin, die geduldig stets genau an der richtigen Position wartete und von ihren Mitspielerinnen wunderbar bedient wurde. Leonie bewahrte hier stets den Überblick und legte mehrmals den Ball schön nach links raus auf die völlig frei stehende Jolina. Hier sei auch Leni erwähnt, die immer mehr dafür sorgt, dass aus der Defensive heraus das Spiel aufgebaut wird und dass es dann ganz schnell geht. Heute spielte sie zudem den genialsten Pass von ganz weit hinten steil in die Spitze, wo Jula bereits den Turbo gestartet hatte. Respekt für so viel Überblick! In der Folge erhöhte nun auch Leonie ihr Torkonto durch einen weiteren Treffer. Kurz vor Ende musste die FSG noch ein zweites Gegentor hinnehmen, aber dies war letztlich nicht mehr spielentscheidend. Das Spiel war entschieden, den 7. Gegner im 7. Spiel geschlagen, die FSG ist Herbstmeister, zudem der Einzug ins Pokal-Halbfinale!!!

Ein riesiges Kompliment an die Mädchen der FSG für diese Hinrunde. Es war bereits nach dem Pokalsieg zum Ende der letzten Spielzeit absehbar, dass eine ganz starke Saison vor den D-Juniorinnen liegt. Doch dass die Mädels mit so viel Trainingsfleiß nach so kurzer Zeit einen so sehenswerten Fußball zeigen, war nicht unbedingt zu erwarten. Auch Spiele, wo man im „zweiten Anzug“ antrat (z.B. in Sieversdorf) lösten die Mädels souverän und gerade den stärksten Kontrahenten dieser Spielzeit – Turbine Potsdam – dominierten die FSG-Mädels. Die Vielfalt an Aufstellungsmöglichkeiten, die sich den Trainern bieten machen es oft nicht einfach, sich zu entscheiden, doch letztlich zeigen die Mädels dabei immer wieder neue Dinge, die man so nicht erwartet hatte und überraschen sowohl Trainer, als auch Zuschauer stets auf’s Neue.

Wir freuen uns auf den weiteren Verlauf dieser Saison…

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!