Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /homepages/17/d354086455/htdocs/svff-hauptseite/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
24.03.19 B Juniorinnen Landesliga FSG Falkensee – SpG Wandlitz/Basdorf 2:1 (0:1) | SV Falkensee-Finkenkrug e.V. Mitglied im DFB (Deutscher Fußballbund)

24.03.19 B Juniorinnen Landesliga FSG Falkensee – SpG Wandlitz/Basdorf 2:1 (0:1)

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen die in der Rückrunde bis dato ungeschlagenen Wandlitzerinnen. Der Gegner zeigte mit einer bärenstarken Leistung, dass es kein Zufall war bei Turbine Potsdam gewonnen zu haben. Sehr ballsicher und kampfstark präsentierten sich die in schwarz gekleideten Mädels um Trainerin Alice Paarmann. Natürlich mussten wir wieder ganz wichtige und leistungsstarke Spielerinnen ersetzen, aber als Tabellenführer sind wir gefordert als Team das zu kompensieren. Die Qualität in der Breite ist ja trotzdem vorhanden.

Aber die Einstellung muss dafür stimmen!!! Gewarnt waren die Mädels, aber leider anfangs nicht bereit die nötigen Wege zu gehen. Die Laufbereitschaft und der Kampfgeist war unterirdisch in der ersten Halbzeit. Gefühlt hatten die Wandlitzerinnen 3 Spielerinnen mehr auf dem Platz. Fast jeden Zweikampf im Spiel gewannen die Gegner. Folgerichtig auch das verdiente 0:1 nach einem schönen Spielzug und entschlossenem Schuss. Wir retteten uns damit in die Halbzeit und konnten zufrieden sein, nicht noch höher in Rückstand zu liegen. Den ganzen Unmut der Trainer bekamen die Mädels dann in der Pause zu spüren und die Trainer versuchten die gesamte Mannschaft in die Pflicht zu nehmen, um den Schalter sofort umzulegen und zu versuchen, mit einer anderen Einstellung in das Spiel zu gehen. Emilia nahm sich sogar als Kapitänin noch vor Beginn der zweiten Halbzeit das gesamte Team zu sich. Am Mittelkreis schwor sie alle noch einmal ein, das Spiel hier noch zu drehen. Spielerisch verbesserte sich das Spiel nicht wesentlich, aber endlich waren die Mädels anwesend und kämpften sich allmählich in das Spiel. Die Zweikämpfe wurden angenommen und es wurde lautstark untereinander kommuniziert. Besonders Loni überzeugte alleine mit ihrer Körpersprache und steckte die anderen damit an. Chance um Chance wurde sich erkämpft. Aber die Konzentration vor dem Tor blieb katastrophal. Zudem mussten wir immer aufpassen auf die gefährlichen Konter der Wandlitzerinnen. Es war ein Spiel auf des Messers Schneide. Hanna vereitelte mit einigen Glanzparaden das 0:2. Im Gegenzug haben sich unsere Mädels das Glück zurück erkämpft. Eine Ecke von Jenna lenkte die Torhüterin unglücklich ins eigene Tor . Das bedeutete den Ausgleich! Nun spielten wir hohes Risiko. In der Abwehr stellten wir um auf 1:1 Deckung, um noch mehr Druck nach vorne machen zu können. Einige Mädels waren konditionell am Limit, aber eine unbändige kämpferische Einstellung führte dazu, dass Jenna im gefühlt hundertsten Versuch sich auf dem linken Flügel durchsetzte und dann zum erlösenden 2:1 eine Minute vor Schluss einnetzte. Es war nichts für schwache Nerven. Die Mädels haben Moral bewiesen und sich selbst aus ihrer misslichen Lage befreit mit ganz viel Willenskraft und Überzeugung. Aber leider muss im Nachgang in der kommenden Woche auch über die desaströse erste Halbzeit gesprochen werden.

Es spielten: Hanna, Loni, Maxi II, Emilia, Jasmin, Jenna, Lele, Julia, Nia, Celina, Cansu

facebook kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen!